"Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später." (Wilhelm Busch)
"Teilnehmen ist wichtiger als siegen." (Pierre Baron de Coubertin)
"Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen." (Pelé)

Demenz und Bewegung

Zum 1. Juli 2022 hat der Kreissportbund Herford in Zusammenarbeit mit dem Demenzverbund des Kreises Herford eine Koordinierungsstelle „Demenz und Bewegung“ eingerichtet. Dabei soll die in den vergangenen Jahren ohnehin schon enge Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden. Vor diesem Hintergrund ist das Ziel der Koordinierungsstelle, den organisierten Sport und damit in erster Linie die Sportvereine des Kreis Herford für das Thema Demenz zu sensibilisieren.

Was ist Demenz?

Laut der Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. lebten zum Ende des Jahres 2021 fast 1,8 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland.

„Demenz“ ist der Oberbegriff für viele verschiedene Erkrankungen, bei denen geistige Fähigkeiten wie Denken und Erinnern eingeschränkt sind. Das Wort „Demenz“ stammt aus dem Lateinischen und meint „ohne Geist“ (de=ohne; mens=Geist, Verstand). In dieser Bezeichnung kommt allerdings eine negative Grundhaltung gegenüber den betroffenen Menschen zum Ausdruck, die ihnen nicht gerecht wird. Denn Menschen mit Demenz haben durchaus ein Bewusstsein und nehmen ihre Umwelt und das, was mit ihnen geschieht, sehr sensibel war. Im Übrigen ist nicht jede Demenz mit Alzheimer gleichzusetzen. Die Alzheimer-Krankheit ist eine Form und häufigste Ursache der Demenz

Die Hauptmerkmale einer Demenz sind eine verstärkte Vergesslichkeit, Orientierungsstörungen und Sprachstörungen.

(Quelle: Broschüre "Demenz - Die große Unbekannte" des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz)

Bewegung als Präventionsmaßnahme

Das Thema Demenz bekommt auch im Sport eine immer größere Bedeutung. Studien weisen auf die positiven Effekte von Bewegung auf Demenzerkrankte hin. Durch regelmäßige Bewegung kann neben dem Körper auch der Geist fit gehalten werden. So empfiehlt beispielsweise die Weltgesundheitsorganisation (WHO) regelmäßige körperliche Aktivität, um einer demenziellen Erkrankung vorzubeugen. Darüber hinaus hat die Deutsche Sporthochschule Köln in der „DenkSport“-Studie, welche sich an Menschen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen richtet, festgestellt, dass die kognitive Leistungsfähigkeit sowie die Lebensqualität durch regelmäßige Bewegung signifikant verbessert werden kann. Informationen zu der „DenkSport“-Studie finden sie hier: https://www.dshs-koeln.de/aktiv-fuer-koerper-und-gehirn/.

Demenzverbund des Kreis Herford

Der Demenzverbund setzt sich aus ehrenamtlichen Initiativen, stationären Einrichtungen, ambulanten Diensten, Wohlfahrtsverbänden und Vertretungen der Städte und Gemeinden zusammen. Gemeinsam sollen die Vielzahl an Angeboten im Kreis Herford vernetzt, Wissen ausgetauscht, Ehrenamtsstrukturen gestärkt und die Öffentlichkeit sowie Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens für das Thema Demenz sensibilisiert werden. Sie können hier weitere Infos wie beispielsweise Fördermöglichkeiten zum Demenzverbund nachlesen.

Sportliche Demenzkiste und Gehtreffs

Die „Sportlichen Demenzkisten“ (Foto; zum vergrößern bitte auf Foto klicken) wurden mithilfe des Demenzverbundes des Kreis Herford angeschafft. Diese werden durch den Kreissportbund Herford bei ausgewählten Aktionstagen vorgestellt. Hauptsächlich verleihen wir die Kisten allerdings an alle Interessierten. Sie bietet Pflegepersonal und Angehörigen vielfältige Möglichkeiten für den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Von motorischer Schulung bis hin zur kognitiven Aktivierung wird der Erhalt von bestehendem und erlerntem Wissen geschult und vergessene Bewegungsabläufe sowie Denkmechanismen trainiert. Melden sie sich bei Interesse gerne bei uns.

Darüber hinaus veranstaltet der Kreissportbund Herford mit der Diakoniestiftung Herford und dem Generationentreff Enger regelmäßig Gehtreffs für Seniorinnen und Senioren in Herford und Enger. Als inklusives Angebot richtet sich der Gehtreff auch an Menschen mit Demenz und Menschen mit körperlicher Behinderung​.