"Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später." (Wilhelm Busch)
Wolfgang Brinkmann Olympiasieger im Mannschafts-Springreiten unterstützt die KSB-Kampagne „#TreuBLEIBEN“

Sportliches Ehrenamt ist Partner im "Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford"

Die Impfungen für die älteren und besonders gefährdeten Mitbürger:innen sollen so schnell wie möglich vorangebracht werden.

Deshalb hat sich der Kreissportbund Herford dem „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“ angeschlossen. Das Netzwerk möchte die Ehrenamtlichen im Kreis Herford auffordern, ältere, weniger mobile und bedürftige Menschen abzuholen, um sie ins Impfzentrum zu begleiten. Wer kann sich vorstellen, ältere Menschen kostenfrei mit dem eigenen PKW zum Impfzentrum zu fahren und dort zu begleiten?

Insbesondere im Raum Herford benötigen viele Menschen eine Begleitung. Denn zahlreiche ältere Menschen haben keine Verwandten vor Ort, besitzen keinen eigenen PKW mehr, fühlen sich unsicher beim Autofahren oder wohnen in Gebieten mit schlechterer Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr. Das „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“ sichert bei der Transporthilfe alle Ehrenamtlichen persönlich und ihre Fahrzeuge ab. Nun wird es konkret:

 

Wo kann ich mich als ehrenamtliche Person anmelden bzw. registrieren lassen und weitere Infos bekommen?

Per Telefon: Frauenreferat des ev. Kirchenkreises Herford: 05221 988460

oder E-Mail: eva-maria.schnarre(at)kirchenkreis-herford.de

 

Wo können sich Hilfsbedürftige anmelden, um eine ehrenamtliche Begleitung anzufordern?

Per Telefon: „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“: 05221 8898100 / täglich 8:30-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr