"Teilnehmen ist wichtiger als siegen." (Pierre Baron de Coubertin)
"Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später." (Wilhelm Busch)
"Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen." (Pelé)

Lockerungen für den Sport ab 15.07.2020

Die neue Coronaschutzverordung (CoronaSchVO) lässt weitere Lockerungen im Sport ab Montag, den 15.07.2020 zu: So dürfen dann maximal 30 Personen sowohl draußen als auch in geschlossenen Räumen bei guter Durchlüftung und ohne Mindestabstand nicht-kontaktfreien Sport in Trainings- und Wettbewerbsform ausüben. Unabdingbar ist beim Sport sowohl drinnen als auch draußen die Datenerfassung aller Personen, um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen zu können. Auch die gewohnten Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen gelten weiterhin. Verändert hat sich auch die Regelung für Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen: Sie sind mindestens bis zum 31. Oktober 2020 untersagt. Wettbewerbe in Profiligen sind unter Auflagen erlaubt, ebenso im Berufsreitsport und bei Pferderennen. Die Maximalanzahl für Zuschauer in Sportanlagen ist nun auf 300 Personen begrenzt, auch hier muss die Nachverfolgbarkeit gewährleistet sein. Beim Betrieb von Fitnessstudios und Schwimmbädern gelten die in der Verordnung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards. Eine Vorlage von Hygiene- und Infektionsschutzkonzepten beim Gesundheitsamt ist nun (außer in Profiligen) nicht mehr vorgesehen.

Weitere Informationen finde Sie in unserem Downloadbereich.